Wenn man eine Frau sieht, die einem gefällt, so möchte man sie ansprechen und kennenlernen. Aber in dem Moment fallen einem alle möglichen Gründe ein, warum das keine gute Idee sei. Und genau darum gehts bei der Mission diesen Monat.

Hier sind einige Gedanken, die einem in Weg stehen:

Es ist mir unangenehm, wenn andere Leute mir zusehen.
Sie sieht zu gut aus für mich.
Vielleicht mag sie mich nicht.
Ich fürchte mich, dass sie mich zurückweist.
Ich fürchte mich, dass das Gespräch zu nichts führt.
Ich bin zu dick, klein, hässlich, dumm, … für sie.
Ich bin nicht in der richtigen Stimmung.
Ich weiss nichts genügend Gutes zu sagen.
[...]
Was sind deine Gründe, warum du jene Frau nicht ansprichst?

So, die Idee ist nun, dass man die Wirkung solcher Gedanken verringern kann: zum Beispiel mit EFT oder indem man diese hinterfragt.

Im Moment probiere ich EFT aus. Ich setze mich also hin und klopfe an den Körperstellen wie im Video und sage die Sätze von oben, also:

Drei mal „Auch wenn [Gedanke von oben], ich akzeptiere mich voll und ganz.“ Dabei klopfe ich auf meine Handkante.

Dann „auch wenn [Gedanke von oben].“ Dies sage ich einmal pro Körperstelle.

Dann die Zwischensequenz.

Dann „auch wenn [Gedanke von oben].“ Dies sage ich einmal pro Körperstelle.

Ich gelange nach 10 Minuten EFT in einen innerlich sehr ruhigen Zustand. Vorher beunruhigte es mich manchmal etwas, wenn ich mir die Szene des Ansprechens vorstellte. Danach kann ich diese Verunsicherung nicht mehr feststellen.

Ich bin neugierig, wie es sich anfühlt, nachdem ich das einen Monat getan habe!

Bookmarke den Artikel doch oder schicke ihn an Freunde! Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • del.icio.us
  • email
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • TwitThis