Stelle Frauen nicht auf ein Podest! Sei nicht ihr Schosshündchen! Ordne dich den Frauen nicht unter! Sondern überprüfe, ob die Frau auch deinen charakterlichen Ansprüchen genügt und nicht nur ihr Aussehen. Behalte deine Kraft! Das sind häufige Flirttipps. Sie sind schon richtig, aber was passiert, wenn man eine schöne Frau sieht?

Vorteilhafte Gedanken

Im ersten Moment kommt vielleicht ein Gedanke wie: Mmmh, die ist süss/schön/heiss/sexy. Die gefällt mir.

Diese Gedanken stellen die Frau nicht auf ein Podest. Man sieht sie, findet sie schön, geniesst den Anblick und freut sich darüber. Das ist ähnlich wie wenn man eine Blume oder einen Sonnenuntergang betrachtet. Man geniesst es einfach zu schauen. Man will nichts erreichen, man will nicht besitzen. Man ist einfach. In diesem Moment ist man auch nicht nervös.

Nachteilige Gedanken

Als nächstes tauchen weitere Gedanken auf, zum Beispiel: Was soll ich zu ihr sagen? Wie könnte ich sie beeindrucken? Wie könnte ich sie ansprechen? Wie kriege ich ihre Telefonnummer? Schaut sie mich an? Gefalle ich ihr? Mag sie mich? Bin ich genug gut für sie?

Mit diesen Gedanken stellt man die Frau auf ein Podest. Man findet, dass man etwas tun muss, um sie zu beeindrucken, um sie zu kriegen, um sie zu besitzen. Vielleicht übertreibe ich ein bisschen, aber du siehst in welche Richtung es geht. Mit diesen Gedanken im Kopf ist es klar, dass man nervös wird. Es scheint irgendwie wichtig zu sein, dass man nichts falsches tut. (Daher kommt auch der Ratschlag, dass man eine Frau sofort ansprechen soll, sobald man sie sieht: Damit man keine Zeit hat, selbst nervös zu werden. Ich möchte jetzt aber auf etwas anderes hinaus.)

All diese Gedanken sind einfach so gekommen, obwohl man weiss, dass man Frauen nicht auf ein Podest stellen und seine Kraft behalten soll. Diese Gedanken kamen vom Unterbewusstsein, weil das anscheinend dessen „Meinung“ ist. Es gab hier schon mal eine Mission in diesem Zusammenhang.

Wie geben Männer ihre Kraft ab?

Kürzlich fand ich beim Surfen einen wichtigen Grund, warum Männer schöne Frauen auf ein Podest stellen und damit ihre Kraft abgeben.

Porno!

Natürlich gibts noch weitere Gründe, aber Porno ist wohl ein nicht zu unterschätzender! Folgendes könnte sich abspielen: Ein Mann kriegt keine Frau oder keine Freundin oder er hat eine, aber nicht die, die er gerne hätte. Er fühlt sich damit nicht geliebt. Er sucht nun einen Weg, um diese „Liebe“ zu erhalten, nach der er sich so sehnt und findet sie, indem er Porno schaut und masturbiert. Natürlich hilft das nur kurzfristig.

Aber nun geschieht noch etwas. Bei den Darstellerinnen gehts nur ums Aussehen, nicht um deren innere Werte und Charakter. Der Mann reduziert die Frau also auf ihr Äusseres. Zudem scheint die Frau im Porno unerreichbar und damit auf einem Podest. Diese Botschaften werden vom Unterbewusstsein aufgenommen, nämlich dass nur das Äussere einer Frau wichtig sei und dass schöne Frauen unerreichbar seinen.

Ich bin der Meinung, dass Porno schauen dem Unterbewusstsein sehr nachteilige Botschaften schickt!

Deshalb herrscht diesen Monat Pornoverbot!

Wie geben Frauen ihre Kraft ab?

Das Problem ist, dass man sich selbst nicht genügend liebt und nun diese Liebe von irgendwo erhalten möchte.

Wo und wie kann eine Frau ohne grossen Aufwand „Liebe“ und Aufmerksamkeit erhalten?

Indem sie sich aufreizend anzieht und sich in einen Club oder eine Bar begibt. Dort wird sie von Männern angestarrt, angesprochen und umworben. Dadurch erhält sie ihre Bestätigung und ihre „Liebe“.

Dies kann sie natürlich nur kurzfristig befriedigen, denn sie spürt die Liebe nicht in sich selbst und möchte mehr Bestätigung und mehr Aufmerksamkeit von Männern. Sie wird mehr Aufmerksamkeit erhalten, aber es wird sie niemals endgültig zufriedenstellen. Sie will mehr.

Wenn sie sich nicht bewusst wird, was da läuft, so kann sie sich in eine Abhängigkeit nach Bestätigung und Aufmerksamkeit von Männern begeben. Warum gibt es wohl die riesige Mode-, Beauty- und Verjüngungsindustrie? Natürlich ist es auch etwas Schönes, wenn sich eine Frau zurechtmacht und nicht jede Frau sucht nur nach Bestätigung. Jedoch sollte sie diesen Mechanismus erkennen.

Natürlich sind wir Männer nicht anders. Auch wir suchen nach Bestätigung. Ich fiel auch immer wieder in diese Falle. Als ich in den Ferien war, konntet ihr das hier sogar mitverfolgen. Es ist sogar sehr einfach auf diese Weise seine Kraft zu verlieren, man muss nur die oben beschriebenen nachteiligen Gedanken haben.

Liebe dich selbst

Das Problem ist also, dass man sich nicht selbst liebt und man nun die „Liebe“ irgendwo sucht. Das funktioniert nicht, da man sich die Liebe selbst geben muss.

Ich mache seit kurzem die Übung, die Werner Ablass in seinem Buch empfiehlt.

Entspanne dich. Denke an etwas das du liebst, fühle die Liebe. Dann löse dich von diesem etwas und fühle nur noch die Liebe.

Die Idee ist, das Gefühl der Liebe zu üben. Und wenn sich im Laufe des Tages etwas ereignet, dass einem nicht passt, so kann man das Gefühl der Liebe fühlen und sich selbst lieben, obwohl das und das passiert ist.

Es geht aber nicht darum, das Negative zu ignorieren oder zu verdrängen; es geht darum es anzunehmen und sich selbst dabei zu lieben. Nicht das Negative ist das Problem, sondern der Widerstand dagegen. Werner Ablass beschreibt es in seinem lesenswerten Buch sehr schön.

Energieverlust durch Ejakulation

Diese Idee habe ich aus einem Tantrabuch. Der Mann verliert durch Ejakulation Energie. Darum drehen sich viele Männer wohl nach dem Sex zur Seite und schlafen sofort ein.

Was viele nicht wissen ist folgendes: Der Orgasmus und die Ejakulation des Mannes sind nicht das gleiche; sie müssen nicht beide gleichzeitig auftreten. Mit anderen Worten: ein Mann kann einen Orgasmus erleben ohne abzuspritzen. Wenn er das tut, so bleibt sein Glied erigiert und er kann ohne Pause weiterhin Sex haben. Das funktioniert indem er am Anfang des Orgasmus seinen PC-Muskel anspannt, mit dem er normalerweise das Urin zurückhält. Damit kann er die Ejakulation zurückhalten und trotzdem einen Orgasmus erleben. Es ist so auch möglich, während einem mal Sex mehrere Orgasmen zu erleben.

Um das zu tun, braucht man einen starken PC-Muskel, das heisst man muss ihr trainieren. Ich tue das im Moment so, dass ich beim Aufwachen und vor dem Einschlafen 20 mal den PC Muskel für 2 Sekunden anspanne und löse und mich dann täglich etwas steigere.

Alles zusammen ergibt die Mission für diesen Monat:

– Pornoverbot
– Fühle die Liebe. Morgens und abends 10 Minuten.
– PC Muskel Training mit dem Ziel nur noch auf Wunsch zu ejakulieren. Morgens und abends 20+ Wiederholungen.
– Geniesse es, Frauen anzuschauen ohne Erwartungs- oder Besitzgedanken.

Missionen
Der innere Dialog (Mission) und Rückblick
Mission Small Talk
Sprich jeden Tag eine fremde Frau an!
Glaubenssätze im Unterbewusstsein
Verbreite gute Stimmung ohne Erwartung
Versetze dich in gute Stimmung!
Sei zu extrem!
Tue neue und andere Dinge!
Behalte deine männliche Kraft!

Bookmarke den Artikel doch oder schicke ihn an Freunde! Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • del.icio.us
  • email
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • TwitThis