Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
wie werde ich die angst vorm eskalieren los?
#1
wie werde ich die angst vorm eskalieren los? und wie eskaliere ich richtig?

viele beiträge hier drehten sich in letzter zeit um genau diesen punkt.
viele männer hier standen in kontakt mit einer frau und dateten bereits, jedoch eskalierten sie nicht.
sie kannten die regeln der anziehung, versuchten dominant zu sein, spass zu haben. sie rechtfertigten sich nicht und ließen die frau sich anstrengen. kurz: sie setzten das gelernte um und wurden mit positiven reaktionen der frau belohnt.
wäre da nicht dieser lästige letzte schritt: das eskalieren. denn soll etwas laufen, so muss das ja zwangsweise geschehen.
nun wollten die meisten verständlicherweise nichts falsch machen, und fragten um rat. doch genau hier liegt schon das problem.
wir gaben meistens antworten wie: ''hab deinen spass und lass den natürlichen fluss laufen. du musst eskalieren''.

ich habe mich nun aber gefragt ob das wirklich etwas nutzt.
ich denke das problem ist weniger, dass die männer nicht wissen wie sie eskalieren müssen, sondern vielmehr die angst davor. daher muss man womöglich einen anderen ansatz finden.
es hilft nichts zu sagen ''tu worauf du lust hast''. denn zwar hat man lust die frau zu küssen, aber vielmehr lust hat man darauf keinen korb zu bekommen. auf kommando abstellen lässt sich das nicht.

wir müssen uns also fragen: WIE KÖNNEN WIR DIE ANGST VORM ESKALIEREN VERLIEREN?
denn verlieren wir diese, werden wir automatisch damit anfangen zu tun worauf wir lust haben. wir zögern nicht mehr und küssen die frau.

wie bereits gesagt alles beginnt mit der denkweise. erinnern wir uns an früher, als alleine das grüßen einer frau probleme bereitete. heute ist das soweit kein ding mehr. wir flirten, haben spass und daten.
selbstverständlich feiern wir das als großen erfolg.
aber mit dem eskalieren ist es irgendwie noch immer schwierig. wir wollen nichts falsch machen. wir haben es soweit gebracht und wollen nun nichts mehr versauen und dann doch wieder ohne weiber da stehen, so wie früher.
wir warten auf den richtigen moment, auf klarere andeutungen der frau.
wir lassen es zu dass unser verstand uns dinge aufschwatzt, die da lauten:

- jetzt ist nicht der richtige zeitpunkt; warte auf einen besseren
- du kannst nicht sicher sein, dass sie dich attraktiv genug findet
- was machst du wenn sie es nicht mag und geht?
- nicht vor all diesen leuten, es könnte peinlich sein
- sie denkt sicher ich will nur das eine
- am schlimmsten: SIE IST ANDERS ALS DIE ANDEREN (siehe hier madonna whore komplex)

fakt ist jedoch, und das ist uns allen klar, dass das blödsinn ist. es gibt keinen perfekten zeitpunkt oder dergleichen. aber dennoch sind wir in dem moment befangen.
wie lösen wir das?

1.
ich denke zunächst müssen wir unsere gefühle gegenüber dem eskalieren verändern. wir dürfen es nicht länger als notwendiges übel sehen um zum abschluss zu kommen, sondern wir müssen es gerne tun und uns darauf freuen. es muss selbstverständlicher für uns werden menschen zu berühren.

dazu empfehle ich folgende übung:

übe vor allem an menschen, die du bereits kennst. führe alle gespräche mit männern oder frauen mit mehr körperkontakt!
das heisst: dein kumpel macht einen guten witz, so kannst du dafür auf die schulter klopfen.
du siehst eine bekannte, umarme sie.
du lobst das neue kleidungsstück einer freundin, so sag das nicht blos verbal, sondern berühre es auch.
usw.
möglichkeiten gibt es tausende.

du lernst mit der zeit weniger über berührungen nachzudenken. du integrierst sie in deine konversationen auf eine völlig natürliche art.
der vorteil ist: du wirst feststellen, dass deine gesprächspartner deine mitteilungen viel besser verstehen werden!


2. Wir müssen das ganze in unser Flirtverhalten integrieren.

Eskalation beginnt nicht ab einem gewissen Punkt. Sie beginnt nicht etwa dann, wenn wir merken ''oh die frau hat interesse, ich könnte eskalieren..''. nein im prinzip beginnt sie ab dem ersten wort das wir sprechen.
wir haben in übung1 gelernt berührungen in unser gesprächsverhalten zu integrieren. wir tun natürlich das selbe auch in gesprächen in denen wir flirten. Im prinzip ist so viel unterschied gar nicht zwischen einem normalen gespräch und einem flirt. aber das wäre fast ein eigenes thema.
fakt ist jedenfalls, je natürlicher dein kommunikationsverhalten (verbal und nonverbal), desto lockerer werden deine flirts und desto ungezwungener sind sie. Genau so fühlen sich frauen wohl bei dir!

Flirten wir künftig, so berühren wir genauso wie in normalen gesprächen. hinzu kommt noch, dass wir das ganze in die richtige richtung, eine gewisse sexuelle ebene lenken.

hierzu übung2: (bzw ein paar beispiele)

stellen wir uns folgende situation vor: du hast ein mädel in der disco angesprochen und ihr seit im gespräch.
nun tust du das gleiche wie in übung1.
mit dem unterschied, dass du ja am flirten bist. du machst also komplimente, du neckst die frau, du ärgerst sie du machst witze usw.
nun verstärkst du das durch berührungen.

dir gefällt ihr haar? dann sag das nicht blos, sondern berühr sie dabei!
''ich finde du hast echt tolle naturlocken'' (dabei mit der hand durch einige strähnen fahren).

sie sagt etwas dass du nicht magst, gib ihr nen zarten schubs
sie sagt etwas nettes, zieh sie etwas zu dir

ich denke das grundprinzip ist klar.

nun wendest du das ganze konsequent weiter an. du fühlst dich wohl in dem gespräch mit ihr. nun wendet ihr euch ein paar schritte zur bar, da eure drinks leer sind. du zeigst ihr dein wohlfühlen nun dadurch dass du den arm so halb um sie legst, während du fragst was sie trinkt.

du nimmst sie an der hand, während du ihr den anderen floor zeigen willst.
du nimmst sie an der hüfte bei wenn sie vom gedränge im gang bedroht wird.

merkt ihr wie hier bereits schon sehr viel zusammenläuft?
ihr seid kongruent im verhalten, da euer verbales und nonverbales identisch sind.
ihr seid männlich dominant, weil ihr sie führt
ihr zeigt ihr eine warme seite, da ihr preisgebt euch mit ihr wohlzufühlen.

wenn ihr so kommuniziert werdet ihr schon sehr viel anziehung und wohlfühlen in der frau auslösen. wenn ein flirt stockt und nicht weiter kommt, so liegt das sehr oft daran, dass einfach nur gelabert wird und nicht kommuniziert.
Ein wichtiger Fakt den ihr sehn müsst ist: ANZIEHUNG UND WOHLFÜHLEN SIND KEINE VORRAUSSETZUNG ZUM ESKALIEREN; SONDERN ANZIEHUNG UND WOHLFÜHLEN ENTSTEHT GERADE DURCH DAS ESKALIEREN!!
gleichzeitig sind das hier erstmal alles dinge, für die es echt kaum an überwindung braucht.


3. Ziel

falls ihr es noch nicht bemerkt habt, befinden wir uns mitten im natürlichen fluss. hello willkommen. wir haben ihn gefunden ohne ihn wirklich zu suchen.
nun kommt der punkt, an dem man aber doch wieder weiche knie bekommen kann, da es ja jetzt ans eingemachte geht.

jetzt müssen wir uns mal zur abwechslung eine völlig neue frage stellen.
kann durch eskalieren überhaupt irgendetwas schiefgehen?

ich sage ganz klar: nein!. egal wie dreisst ihr seid. es passiert überhaupt nichts. klar wird es nicht immer klappen und die frau wird euch mal den kuss verweigern. aber das heisst nicht dass sie es nicht will. es heisst nur sie will es nicht jetzt.
wenn ihr nun aber zu eurem verhalten steht ist das überhaupt kein problem. versuch es einfach später nochmal.
bleib locker und lächle sie an für ihren block. zeig ihr dass du das gar nicht ernst nimmst und sowiso weisst dass sie früher oder später nicht widerstehen kann.
du wirst merken ab jetzt wird das spiel viel leichter! die sache ist raus und das mädel wird dich super attraktiv finden gerade weil du eskaliert hast! glaubs mir einfach.
das einzige was durch eskalieren passieren kann, ist dass die frau dich mehr als mann wahrnimmt. du kannst niemals eine situation durch eskalieren, oder falsches eskalieren versauen! das ist völlig ausgeschlossen.

übung 3 lautet daher:
in jedem flirt egal wie weit du bist ist dein ziel die frau zu küssen!
egal welcher zeitpunkt, egal wie!
du kannst eine routine verwenden:
logan hat eine sehr gute vorgeschlagen:

wenn die frau dich ansieht sagst du ''wenn du nochmal so schaust, küss ich dich!'' (wenn sies dann tut --> action).
im prinzip das selbe: du neckst sie, sie schlägt dir auf den arm.
''hey wenn du mich nochmal schlägst, dann küss ich dich''.... kurz darauf nochmal necken

oder du denkst dir was eigenes aus, oder machst es aus dem verlauf heraus.

wenn sie sagt sie muss weg, oder wenn du weg muss, dann sagst du eben: ok aber zuerst werde ich dich küssen!

erstens mal wirst du feststellen wie oft das klappt und zweitens wirst du sehen, wie wenig es macht wenn es nicht klappt. nämlich gar nichts.
die frau wird vielleicht nein sagen und erstmal gehn, aber sie wird dich als ziemlich geile dreiste sau im hinterkopf haben und sehr häufig kommen sie auch dann wieder auf dich zu.
ziel ist also, dass du bewusst hart und dreisst vorgehst. ziel ist nicht zu küssen. ziel ist den satz auszusprechen bzw einfach zu handeln.

nach einer weile laufen dann alle aspekte aus den 3 übungen zusammen.
du wirst nicht mehr länger angst vorm eskalieren haben sondern spass dran.
du wirst dich nicht mehr über einen zeitpunkt fragen, weil du direkt damit langsam anfängst.
du denkst nicht mehr über das wie nach, weil es schon von selbst funktioniert.
du wirst erfolgreicher im flirten und kommunizieren, weil du wesentlich kongruenter bist, und das eskalieren kein zwang mehr ist, sondern natürlich.

----> 3 simple übungen die eines der größten probleme beheben sollten.


entschuldigt für die länge des posts und die formatierung...
bin in eile und hatte keine zeit mir mehr mühe zu geben.

viel spass beim ausprobieren
Zitieren
#2
Hallo Breed

Danke für diesen hilfreichen Beitrag, genau da stecke ich momentan fest. Im Besonderen ist der dritte Punkt, den ich üben sollte.

Gruss Alucard
Zitieren
#3
Hey breed

Wiedermal ein Top Post von dir!!! Mach weiter so Wink

Ich bin im Moment auch ein bischen am "pröblen" wie ich am besten eskalieren kann und wie die Frau darauf reagiert. Auch hier ist Übung wieder oberstes Gebot!

Ich habe selber gemerkt, dass es vieeel einfacher ist wenn ich denke " Wie gail währe es wenn ich sie jetzt einfach packen und abknutschen würde???"
Das motiviert mich dann sehr und ich komme da manchmal auf ganz versaute Gedanken, was mir auch riesigen Spass machten. Nach diesen Gedanken und Vorstellungen, ist es nachher sehr leicht zu eskalieren, da du richtige Vorfreude hast. Du siehst in Gedanken wie du die Frau eroberst und das spornt einen wirklich an.


"Frauen kann man nur mit Gefühlen und Emotionen überzeugen, nicht mit logischen Gründen"
St. Galler Lair - Sei dabei!
By Spike

Zitieren
#4
kleine Anmerkung noch. Ich habe den Beitrag editiert.
wichtig finde ich noch mit folgendem Denkfehler aufzuräumen:

viele Männer warten mit dem Eskalieren bis sie davon überzeugt sind, dass genug Anziehung und Wohlfühlen bei der Frau vorhanden sind.
Genau das ist ein grober Fehler. Denn erstens, wer hat schon ein Messgerät dabei, dass Anziehung und Wohlfühlen misst??
Und zweitens, muss man damit nicht warten. Ganz im Gegenteil:

Durch die Stufenweise Eskalation ensteht erst wirkliche Anziehung und Wohlfühlen. Beginnt man also gleich am Anfang eines Gesprächs damit, so macht man sich das Leben erheblich leichter!
Zitieren
#5
Super Post!

Aus meiner Sicht kann ich mal noch hinzufügen, dass die Angst vorm Eskalieren daher kam, dass ich Angst hattte, dadurch die Frau zu verlieren.

Naja, ich glaube, man muss wenigstens mal eine Frau "verlieren", weil man nicht eskaliert, um einzusehen, dass man es besser hätte tun sollen.
Wer seiner eigenen Sache untreu wird, kann nicht erwarten, dass ihn andere achten. [A. Einstein]
Zitieren
#6
Toller Artikel! Danke dafür!
Was wollen Frauen?
www.frauenverstehen.ch
Zitieren
#7
Ein paar Tipps zur Übung:

Ich kann nur jedem mit Eskalationsangst raten, mal mit ein paar Frauen, die man selbst nicht als Traumfrau empfindet, zu "experimentieren".

Den gestrigen Abend habe ich mal genutzt, um bewußt die Reaktionen anzuschauen. Ich war gestern mit einer Freundin und ihrer Bekannten weg. Eigentlich war die Bekannte überhaupt nicht mein Typ, aber ich habe sie trotzdem berührt und tief in die Augen geschaut, weitaus mehr, als beim Tanzen üblich ist. Was ist passiert? Sie setzte sich jedesmal, wenn wir an den Tisch kamen, etwas näher an mich ran.

Dann habe ich einfach mal die Berührungen reduziert - und? Sie rückte wieder etwas ab.

Also an alle mit Eskalationsangst: probiert an den Frauen aus, sie beißen wirklich nicht!! Und wenn's nicht klappt, dann keine Panik. Versucht es bei der nächsten erneut.
Wer seiner eigenen Sache untreu wird, kann nicht erwarten, dass ihn andere achten. [A. Einstein]
Zitieren
#8
Also erstmal hallo allerseits, toller Beitrag

Bin auch bereits am eifrigen Anwenden der auf der Seite beschriebenen Techniken. Habe allerdings Fragen vor allem was die Geschwindigkeit angeht mit der man das ganze angeht. Wann fängt man mit Phase 3 an. Versteht diese Frage bitte nicht falsch, es geht nicht darum dass ich mich nicht traue zu küssen ..., sondern dass ich phase 2 zu kurz halte. Kann man sie einfach überspringen?? Das glaube ich nämlich nicht, bin mir aber mittlerweile nicht mehr sicher.

Mir ist klar man muss eskalieren um anzukommen. Wie lange soll man denn Phase 2 anwenden und flirten (und dabei eskalieren) bevor man direkt wird?? Ich habe eigentlich kein Problem damit Frauen zu küssen, oftmals eben zu früh (falls es ein zu früh gibt, es hat sich auch schon gezeigt, dass mit manchen, die mich erst beschimpften mehr möglich war, aber eben nur manchen, dies kam dann doch nicht so oft vor, habe ich in den anderen Fällen vielleicht nachgegeben?). Schwierig wird es dadurch dass man auf (zumindest auf manche) Frauen eben nicht zugehen kann, und sofort nach wenigen Worten küssen, man soll doch vorerst in einem Flirt eskalieren. Oder soll ich in Zukunft noch mehr darauf vertrauen dass es egal ist wie sie reagieren?

Habe vielleicht etwas kompliziert geschrieben, es geht mir einfach um die Frage: Kann ich damit rechnen, dass auch wenn ich Phase 2 sehr kurz halte, oder ganz überspringe die ganze Sache klappt, solange ich dazu stehe und weitermache. Mir ist klar dass es bei manchen klappt allerdings gibt es auch viele billige Frauen, hoffe ich beleidige niemanden.

Und danke Breed für den Artikel!
Zitieren
#9
hi tom!
danke für die frage.
die phasen die ich hier beschrieben habe, sind nur hilfestellungen. sie sind modelle, die sich anwenden lassen und in der praxis so gut funktionieren. diese übungen haben aber im prinzip nur den sinn, dass man sich klarmacht, dass berührungen und eskalation etwas natürliches sind. man muss keine angst davor haben, sondern kann das ganze sehr gerne tun.
es ist daher nicht wichtig, dass man sich an einen genauen plan hält, oder quasi mathematisch von phase 1-3 vorgeht.

wichtig ist nur, dass du tust worauf DU lust hast. die reaktion der frau spielt dabei keine rolle.
du solltest dir also weniger die frage stellen ''was muss ich tun um eine bestimmte reaktion bei der frau auszulösen??'' sondern mehr die frage stellen ''was möchte ich gerne tun?''.
Es ist möglich Frauen zu küssen mit denen man noch kein Wort gesprochen hat. Genauso kommt es vor, dass man eine Frau erst bei einem späteren Treffen küsst. Alles ist möglich.
Wichtig ist nur dass du konsequent hinter dem was du tust stehst. Dann kommst du mit fast jeder Nummer durch egal wie dreist sie sein mag.

Wie ich beschrieben habe gibt es keine wirklich negativen reaktionen der Frauen auf eskalieren. Wenn du eine Frau küssen willst und sie blockt ab, heisst das nicht du hast es versaut. es heisst nur, dass sie jetzt nicht will.
du kannst also einfach weiter machen und sie später wieder küssen.

Experimentiere einfach herum, so wie du es gerade willst. lass dir dabei die reaktionen der frauen egal sein. freu dich auch darüber wenn du mal zu forsch warst. ''die kleine war wohl etwas zu schüchtern für nen ganzen kerl''.
du wirst dann sehr schnell von selbst sehen wie du dich wohlfühlst; denn so kommst du dann auch am besten bei frauen an.
Zitieren
#10
Hallo, ich bins schon wieder,

Kürzlich habe ich gelesen, man soll NICHT auf eine Frau zugehen und schnell eine "sexuell eindeutige" Aktion starten, sprich man soll beiläufig ein Gespräch anfangen ...
Was aber wenn allgemein bekannt ist, dass es sich beim girl um ein heißes ding handelt, beiläufiges Gespräch anfangen würde praktisch nicht funktionieren, dass habe ich auch nicht gemacht, ich habe sie einfach angesprochen mit irgend einem Namen und es war doch sehr eindeutig dass ich sie einfach "kennenlernen" wollte.

Das wesentliche ist: Wir arbeiten im selben Gebäude und laufen uns deshalb öfter über den Weg, ich denke ich war sehr dominant weil ich weiter anspielungen gemacht habe (offensichtlich zuzwinkern usw.) obwohl sie mir praktisch einen korb gegeben hat, und es wurde nach längerer Zeit in der sonst nichts war schlagartig mehr daraus.

Nun die Frage: Ist es jetzt doch besser beiläufig ein Gespräch zu beginnen, in anderen Berichten habe ich gelesen, Frauen die merken man findet sie attraktiv fahren ihre Schilde hoch, und ich hatte einfach den Vorteil dass wir uns öfter über den Weg laufen, den man ja beispielsweise in Kaufhäusern wahrscheinlich nicht hat, oder ist es ganz okay wenn man gleich zur Sache kommt?? Mir ist natürlich klar dass es wieder solche und solche gibt, vl hat jemand eine Idee
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste