Im letzten Artikel schrieb ich über das Buch „Jetzt – die Kraft der Gegenwart“ von Eckhart Tolle. Er sagt: Lebe den jetzigen Moment. Nimm an was jetzt ist. Gib dich dem hin was ist. Widerstehe nicht.

Wenn man das tun könnte, so wäre man immer entspannt und zufrieden. Aber es kommen immer wieder Gedanken, die einen aus der Gegenwart herausreissen. Gedanken, die fordern, dass etwas anders sein sollte als es in Wirklichkeit ist, zB. „Meine Chef sollte mich mehr wertschätzen“, „die Schlange vor der Kasse sollte nicht so lange sein“, „mein Kollege sollte das nicht tun.“, „Meine Freundin sollte mich mehr lieben“ usw.

Der Gedanke, der fordert, dass etwas anders sein sollte als es jetzt ist, ist das eigentliche Problem. Angenommen man hätte diesen Gedanken nicht, so würde man sich immer ruhig und friedvoll fühlen.

Unser Verstand oder unser Ego werden da natürlich nicht einverstanden sein und entgegnen: Ja, aber wenn ich alles so annehme wie es ist, dann werde ich nicht das erhalten, was ich gerne hätte, also muss ich Widerstand leisten gegen das, was mir nicht passt.

Diese Ansicht ist verständlich. Jedoch wenn etwas geschieht, das mir nicht passt, so ist es bereits geschehen und wenn ich nun gedanklich Widerstand leiste und mich darüber ärgere, so ändert das nicht das geringste an den Tatsachen.

Mit „den Moment so annehmen wie er ist“ ist nicht gemeint eine bestimmte Lebenssituation anzunehmen und dann nichts zu tun. Es ist gemeint annehmen was jetzt ist, das heisst nicht ärgerlich werden, sich nicht schuldig fühlen, sich nicht schämen, …, so dass man nun mit klarem Kopf weiterhandeln oder eine Entscheidung treffen kann.

Wenn jemand mit dem bisher gesagten einverstanden ist, so wäre die Konsequenz, den Gedanken zum Beispiel „Sie sollte mich mehr lieben“ loszulassen. Aber wie soll man das tun? Denn wenn man sich auf den Gedanken konzentriert, so vergrössert sich dadurch seine Kraft eher noch.

Katie Byron

Kürzlich bin ich über die Arbeit von Katie Byron gestolpert.

Sie sagt, dass es sehr schwierig sei, Probleme in uns selbst zu erkennen. Deshalb schlägt sie vor, dass man andere Leute beurteilt oder verurteilt und dies niederschreibt. (siehe auch auf hier.). Also zum Beispiel: „Sie sollte mich mehr lieben. Sie ist egoistisch und kalt.“

Sie schlägt nun vor, dass man die Gedanken hinterfragt, welche negative Gefühle auslösen. Sie meint, wenn man das tut, so erkennt der Verstand, dass der Gedanke gar nicht stimmt und das Loslassen geschieht automatisch. Sie schlägt dazu vier Fragen vor und die Umkehrung des ursprünglichen Gedankens.

Schauen wir ein Beispiel an.

Gedanke, der die negativen Gefühle auslöst: „Sie sollte mich mehr lieben. Sie ist egoistisch und kalt.“

Ist das wahr?
Ja, klar sie sollte mich mehr lieben und sie ist kalt.

Weiss ich mit absoluter Sicherheit, dass das wirklich wahr ist?
Nein, eigentlich weiss ich nicht, was sie tun „sollte.“ Wer sagt schon was das „richtige“ ist? In Wirklichkeit tat sie ja etwas anderes.

Wie fühle ich mich und wie benehme ich mich, wenn ich den Gedanken habe?
Ich fühle mich traurig, ich bin gereizt und aggressiv, ich verhalte mich kalt ihr gegenüber, es fühlt sich nicht gut an.

Wie würde ich mich fühlen, wenn ich den Gedanken nicht hätte?
Ich würde mich frei fühlen, fürsorglich, unabhängig, zufrieden, entspannt.

Umkehrung
Bei der Umkehrung bemerkt man, dass das Gegenteil, des ursprünglichen Gedankens genauso wahr sein kann.

„Sie sollte mich mehr lieben“ wird zu „Ich sollte sie mehr lieben“ und „sie sollte mich nicht mehr lieben“ und „Ich sollte mich selbst mehr lieben“.
„Sie ist egoistisch und kalt“ wird zu „Sie ist nicht egoistisch und kalt“ und „Ich bin egoistisch und kalt“.

Es gibt eine Menge Videos von Katie Byron auf youtube, in denen sie mit Leuten und deren Problemen arbeitet. Den englisch sprechenden unter euch kann ich diese Videos sehr ans Herz legen. Ich fand sie unglaublich rührend und ich konnte mich mit vielen Situationen der Leute identifizieren. Es ist erstaunlich, wie schnell Katie mit ihrem Gegenüber zum eigentlichen Problem vorstösst und ihm zu überwältigenden Einsichten verhilft.

Ich schaute mir all die Videos an und es löste etwas in mir aus. Ich fühle jetzt eine tiefere Ruhe in mir. Mir fiel auf, dass ich in gewissen Situationen, wo ich früher etwas unruhig oder sogar ärgerlich wurde, innerlich unbeeindruckt blieb. Ein paarmal sagten Kollegen oder Frauen Dinge, bei denen ich mich vermutlich etwas genervt hätte. Jetzt aber konnte ich den Spruch hören und gegenwärtig bleiben, ich fand es sogar witzig und ich konnte problemlos eine coole Antwort geben. Ich fühlte mich nicht angegriffen.

Ich finde diese vier Fragen und die Umkehrung etwas sehr Hilfreiches und habe mich deshalb entschieden, dass das meine Mission für diesen Monat ist.

Ich hinterfrage jeden oder jeden zweiten Tag einen Glaubenssatz der negative Gefühle in mir auslöst oder ich hinterfrage meine Gedanken, wenn ich mich über jemanden ärgere.

Hier findet ihr mehr zur Arbeit von Katie Byron…

Deutsche Videos

Deutsche Einführung über die vier Fragen und Arbeit mit einer Frau über Problem mit ihrem Mann. Ich finde die englischen mit Katie Byron um einiges besser. Wenn du englisch verstehst, dann schau dir die Videos mit Katie an.

Noch ein deutsches Video: Mein Freund sollte sein wie mein Vater

Englische Videos

Interview mit Katie Byron

Zweites Interview mit Katie Byron

Unsere Unschuld

Unsere gute Natur

Komm aus deiner Ignoranz raus

Ärger und Eifersucht (63 min). Dieses Video ist fantastisch und sehr ergreifend!

Ich dachte du solltest mich lieben (61 min). Dieses Video ist ebenfalls sehr ergreifend!

Der perfekte Körper (42 min)

Im Gefängnis (54 min)

Beispiele (48 min)

Bedingungslose Liebe geschieht einem hinterfragten Verstand

Was ist die Wirklichkeit des Druckes?

Mit mir stimmt etwas nicht

Weitere Missionen:
Der innere Dialog (Mission) und Rückblick
Mission Small Talk
Sprich jeden Tag eine fremde Frau an!
Glaubenssätze im Unterbewusstsein
Verbreite gute Stimmung ohne Erwartung
Versetze dich in gute Stimmung!
Sei zu extrem!
Tue neue und andere Dinge!
Behalte deine männliche Kraft!
Bringe die Frau zum reden!
Lass negative Gedanken los!

Bookmarke den Artikel doch oder schicke ihn an Freunde! Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • del.icio.us
  • email
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • TwitThis