Kennst du diese Situation? Ein Mann und eine Frau sind auf einem Date. Sie reden und verstehen sich super, sie haben eine gute Zeit. Danach sind sie gerade daran sich zu verabschieden und er überlegt sich: soll ich sie jetzt küssen? Er hat das Gefühl, dass sie ihn mag. Aber er ist nicht sicher, ob sie ihn küssen lässt. Vielleicht wagt er es, vielleicht nicht, vielleicht lässt sie es zu, vielleicht nicht. Es scheint, als ob das Küssen ein riesengrosser Schritt wäre. Es scheint unglaublich wichtig, dass die Frau ihn nicht zurückweist.

An der Situation ist etwas falsch.


Küssen sollte kein grosser Schritt sein. Es sollte natürlich sein. Aber wann ist es natürlich? Wenn einen die Frau wahnsinnig gut mag? Wenn sie wahnsinnig sexuell angezogen ist? Vielleicht.

Wie sieht es aus, wenn er sie gerade im Arm hält und sein Kopf neben ihrem ist. Die beiden Wangen berühren sich. Dann wäre ein Kuss ziemlich normal, nicht wahr?

Aber wie nimmt er die Frau in den Arm? Angenommen er stehst zwei Meter von ihr entfernt. Nun wäre es merkwürdig, wenn er aus heiterem Himmel zu ihr hingeht und sie umarmst. Aber wenn er schon nahe bei ihr ist und ihre Hand hält, dann ist es kein grosser Schritt mehr, sie zu umarmen.

Jetzt siehst du was falsch war am einleitenden Beispiel: Die beiden haben geredet, geredet, geredet und dann plötzlich wollte er sie küssen. Das Küssen schien ein grosser Schritt zu sein. Es war ein grosser Schritt, weil sie sich vorher nicht berührt und gehalten haben.

Eine Verführung hat einen schrittweisen Ablauf, bei dem sich die beiden mehr und mehr berühren. Am Anfang flüchtig und nebenbei, dann länger und intimer. Dieses Steigern der Berührungen nenne ich in Zukunft eskalieren oder Eskalation.

Eine mögliche Abfolge von Berührungen könnte so aussehen: Am Arm berühren, Rücken berühren, Hand halten, Gesicht berühren, Haare, Umarmung, Gesicht an Gesicht, ins Ohr atmen, küssen, knutschen, Hals und Ohr küssen, sinnliche Berührung am ganzen Körper, intimere Stellen, intime Stellen, Sex.

Es ist nicht so gedacht, dass ihr nun die Frau am Arm berührt und eure Hand dort lässt für eine Weile, dann legt ihr die Hand für ein paar Minuten an ihren Rücken, dann nehmt ihr ihre Hand und lässt sie nicht mehr los. Das wäre sehr merkwürdig und unnatürlich.

Ihr sollt besser die Frau am Arm berühren und gleich wieder loslassen. Später wiederholt ihr das und lässt wieder los. Das nächste mal berührt ihr sie am Rücken, das nächste mal an der Hand. Das nächste mal wieder am Rücken, dann an der Hand. Ein bisschen vorwärts, dann wieder ein bisschen zurück, dann wieder ein bisschen mehr vorwärts… So gewöhnt sich die Frau an eure Nähe und Berührung und findet es ganz natürlich.

Beobachtet die Frau, wenn ihr sie berührt. Ihr merkt sofort, ob sie die Berührung will oder nicht. Wenn ihr auf Widerstand stösst, dann geht wieder einen kleinen Schritt zurück und versucht das gleiche später nochmals. Lasst euch nicht aus der Ruhe bringen. Wenn die Frau abblockt, dann heisst das nur: „noch nicht.“ Entschuldigt euch auf keinen Fall. Rechtfertigt euch nicht. Ihr tut nur eure Pflicht als Mann! ;-)

Ich bin mir fast sicher du denkst jetzt: „Ja das schrittweise eskalieren ist ja gut und recht, aber ich kann das doch nicht einfach tun! Wann soll ich die Frau an der nächsten Stelle berühren? Wann soll ich eskalieren? Welches sind die Zeichen die mir die Frau dafür gibt. Was muss ich tun, dass ich weiter eskalieren darf?“

Diese Fragen beantworte ich im Teil 2.

Die gesamte “Berühren und eskalieren”-Serie:
Teil 1 – Abfolge der Berührungen
Teil 2 – Einstellung
Teil 3 – Der natürliche Zeitpunkt

Bookmarke den Artikel doch oder schicke ihn an Freunde! Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • del.icio.us
  • email
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • TwitThis